A66: Polizei stoppt gefährliches Gespann

Dieses Gespann stoppte die Polizei auf der A66. Foto: PPSOH

Die Polizei stoppte ein gefährliches Gespann auf der Autobahn in der Höhe von Gelnhausen.

Gelnhausen – Autobahnpolizisten zogen vor einer Woche am Freitagmorgen ein Lastwagengespann von der Autobahn 66, das mit offener und abgerissener Deckenplane sowie mit einer nicht mehr zu verschließenden Hecktür unterwegs war. Die Beamten stoppten den Transporter samt Anhänger kurz vor Gelnhausen-West. Auf der sandbedeckten und ölverschmierten Ladefläche stand ein etwa 12-Tonnen schwerer Laster, der lediglich durch zwei Unterlegkeile an der Hinterachse „gesichert“ war.

Die Gefahr, dass der Laster durch die offene Hecktür auf die Fahrbahn stürzen könnte, war groß. Die anschließende Untersuchung beim TÜV Gelnhausen erbrachte außerdem, dass die Bremsen in einem verkehrsgefährdenden Zustand waren. Das Gespann wurde an die Kette gelegt. Der Fahrer aus Nord-Mazedonien hinterlegte nicht nur eine Sicherheitsleistung von 529 Euro. Er musste auch einen Tieflader samt Umladung mit Kran für den Lkw, der in den Kosovo transportiert werden sollte, organisieren und vor allem auch als Alleinunternehmer finanzieren.

gn

Noch keine Bewertungen vorhanden