Flaschen fliegen vom Stadtgarten aus auf Häuser Aufruf zu mehr „Mülldisziplin“

Immer öfters zu sehen: Sperrmüll „zum Verschenken“ im öffentlichen Raum. Foto: gn

Alte Schränke, Sessel oder Matratzen - in vielen Kommunen entsorgen die Bürger*innen immer häufiger ihren Müll am Straßenrand.

Gelnhausen – In jüngerer Vergangenheit werden immer mehr Gebrauchtmöbel, Gebrauchs- und Deko-Gegenstände „zum Verschenken“ im öffentlichen Raum bereitgestellt. „Wenn Sie Gegenstände zum Verschenken und Mitnehmen anbieten möchten, sollte das prinzipiell auf ihrem privaten Grund- und Boden und nicht im öffentlichen Raum, also beispielsweise auf dem Gehweg erfolgen. In der Regel muss unser städtischer Betriebshof diese ‚Geschenke’ schlussendlich entsorgen, weil sich die Besitzer*innen nicht mehr darum kümmern und diese oft auch nicht mehr ermittelt werden können. Und das geht dann auf Kosten der Steuerzahler“, darauf weisen Bürgermeister Daniel Christian Glöckner und Ordnungsamtsleiter Bastian Metzler hin.

Mit Unverständnis reagiert Bürgermeister Glöckner auf neuerliche Vorfälle illegaler Müllentsorgung im Stadtgarten: Dort werden neuerdings verstärkt Flaschen und weiterer Unrat auf die angrenzenden Häuser, in Gärten und Straßenzüge geworfen. „Unser Stadtgarten ist ein Ort des Verweilens, ein wunderschöner Aussichtspunkt über den Dächern der Altstadt, der seinen Besucher*innen zur Erholung und Freizeitgestaltung dient. Wer von dort Flaschen und Gegenstände auf Grundstücke und Straßen wirft, gefährdet Menschen. Das ist kein Kavaliersdelikt“, gibt der Rathauschef zu bedenken und appelliert an die Vernunft aller Nutzer*innen des Stadtgartens.

Einen weiteren Appell richtet Ordnungsamtsleiter Metzler an die Gelnhäuser Bürger*innen: „Bitte stellen Sie Ihre Müllgefäße und Gelben Säcke erst kurz vor den Abfuhrterminen im öffentlichen Raum bereit und nicht schon Tage vorher. Haufenweise Gelbe Säcke tragen nicht gerade zur Verschönerung des Stadtbilds bei. Außerdem besteht die Gefahr, dass Säcke verweht oder aufgerissen werden und andere Abfälle auf den bereits vorhandenen ‚Haufen’ illegal abgelagert werden.“ Metzler und Glöckner weisen in diesem Zusammenhang auch noch einmal auf die Abfallsatzung der Stadt Gelnhausen hin. gn

Noch keine Bewertungen vorhanden