Autofahrer kann sich nicht mehr befreien

Bei dem Unfall am Dienstag auf der A66 ist ein 26-jähriger Mann aus Steinau ums Leben gekommen. Foto: Feuerwehr Langenselbold

Bei einem schweren Verkehrsunfall am Dienstagmorgen auf der Autobahn 66 ist ein Autofahrer aus Steinau ums Leben gekommen.

Main-Kinzig – Gegen 7.10 Uhr kollidierte ein Sattelzug, der im vierspurigen Bereich in Richtung Hanau unterwegs war, mit vorausfahrenden Fahrzeugen, die wegen eines Staus abgebremst hatten. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei war der mit Schotter beladene 40-Tonner auf der Autobahn 66 unterwegs und wollte nach links auf die parallel verlaufende Autobahn 45 wechseln. In diesem Moment soll sich ein Stau gebildet haben, dem der LKW-Fahrer nicht mehr rechtzeitig ausweichen konnte.

Zwei Personenwagen fingen nach dem Aufprall sofort Feuer. Der Fahrer eines Jetta wurde in seinem Wagen offensichtlich eingeklemmt und konnte sich nicht mehr befreien. Bei dem Opfer handelt es sich um einen 26-jährigen Mann aus Steinau.

Die Fahrerin des anderen Wagens konnte ihr Fahrzeug noch rechtzeitig verlassen. Alle anderen Fahrer, darunter auch der mutmaßliche Unfallverursacher, kamen mit teils schweren Verletzungen in umliegende Krankenhäuser. Die Staatsanwaltschaft Hanau ordnete die Sicherstellung aller beteiligten Fahrzeuge an und beauftragte einen Sachverständigen mit der Unfallrekonstruktion.

Hierfür wurde auch ein Polizeihubschrauber angefordert, der Luftaufnahmen der Unfallstelle machte. Der Sachschaden wird auf circa 150.000 Euro geschätzt. Gegen 14.50 Uhr konnte zumindest eine Fahrspur wieder freigegeben werden. gn

Noch keine Bewertungen vorhanden