Ehrung per Post

Pandemiebedingt hat die Stadt Gelnhausen ihre erfolgreichen Sportler*innen des Jahres nicht bei einer offiziellen Sportlerehrung, sondern per Post ausgezeichnet. Foto: Stadt Gelnhausen

Im Pandemiejahr 2020 konnten Sportler*innen ihrer Leidenschaft zum Teil kaum nachgehen, mussten starke Einschränkungen in Kauf nehmen und viele zusätzliche Hürden meistern.

Gelnhausen – Trotzdem sind Sportler*innen aus Gelnhausen auch im vergangenen Jahr wieder bei zahlreichen Wettbewerben auf unterschiedlichsten Ebenen gestartet. Leider konnte die Sportlerehrung erneut nicht als Präsenzveranstaltung stattfinden und so wurden die erfolgreichen Sportler*innen der Barbarossastadt aus der Ferne geehrt und erhielten ihre Urkunden, Ehrennadeln und Preise per Post. Insgesamt wurden 108 Sportler*innen ausgezeichnet, 63 von ihnen haben mindestens drei Ehrungen erhalten.

„Wir bedauern sehr, dass wir die erfolgreichen Sportler*innen unserer Stadt auch in diesem Jahr nicht öffentlich vor Publikum auszeichnen und ihre Leistungen so angemessen würdigen können. Aber wir sehen in den nächsten Monaten keine Chance, die Sportlerehrung als Präsenzveranstaltung anzubieten“, so Bürgermeister Daniel Christian Glöckner. Somit werden die Sportler*innen auch in diesem Jahr noch einmal aus der Ferne geehrt und erhalten ihre Auszeichnungen per Post nebst persönlichem Anschreiben des Bürgermeisters.

108 Sportler*innen wurden geehrt. „Wir sind sehr stolz auf sie“, so Bürgermeister Glöckner, der sich freute, insgesamt 28 mal Ehrennadeln in Kupfer, 40 mal in Bronze, 16 mal in Silber und 24 mal in Gold vergeben zu können. Zwölf Athlet*innen wurden mindestens 15 mal geehrt.

gn

Noch keine Bewertungen vorhanden