Radio-Museum mit neuem Führungsteam

Der neue Vorsitzende vom Radio-Museum Linsengericht e.V., Wolfgang Ruf (rechts), bei einer Gerätevorführung im Museum. Foto: gn

Beim Radio-Museum Linsengericht e.V. hat es einen Wachwechsel gegeben. Der neue Vorsitzende heißt Wolfgang Ruf aus Hanau, zu seinem Stellvertreter wählte die Mitgliederversammlung Gerold Welzel aus Schöneck.

Linsengericht – Wie der neue Vorsitzende in seiner Antrittsrede ausführte, habe der Verein in den vergangenen Jahren einen erheblichen Zuwachs an Mitgliedern gehabt. Waren es bei der Gründung vor rund 20 Jahre weniger als zehn, sind es aktuell fast 70 Personen, aus der Region - aber auch darüber hinaus.

Daraus ergeben sich neue Möglichkeiten, aber auch Verpflichtungen gegenüber den Mitgliedern, so der neue Vorsitzende. Die ursprünglich eher familiären Strukturen müssen angepasst werden, damit für die Mitwirkung jedes Einzelnen eine breite Basis angeboten werden kann. Das beginne bereits bei der Kommunikation und endet nicht zuletzt bei attraktiven Veranstaltungen rund um das Radio-Museum. „Der neue Vorstand wird dazu engagiert tätig werden und ist für Anregungen und Wünsche stets dankbar“, so Ruf wörtlich.

Bei der gut besuchten Versammlung am Museumstandort in Linsengericht waren immerhin mehr als zwei Drittel der Mitglieder erschienen. Dies sei eine sehr gute Quote, gemessen an den Besucherzahlen vergleichbarer Vereine. Vor den Neuwahlen des Vorstandes standen die Berichte über die vergangenen 20 Monate auf der Tagesordnung, nachdem die ursprünglich geplante Hauptversammlung am Ende des vergangenen Jahres Corona-bedingt ausfallen musste. Neben den Informationen des bisherigen Vorstandes gab es auch einen Bericht der Abteilung Radioklinik, die sich eines sehr guten Zuspruchs erfreut.

Bei den Neuwahlen löste Wolfgang Ruf den bisherigen Vorsitzenden Bernd Weith ab, der nicht wieder kandidierte. Neuer Stellvertreter und damit Nachfolger von Ruf wurde Gerold Welzel. Beide hatten keine Gegenkandidaten und wurden mit überwältigender Mehrheit gewählt. Dietmar Ehrhard (Gelnhausen) wurde neuen Schatzmeister und löst damit Albert Krüger (Gründau) ab. Wolfram Henkel (Ilbeshausen) ist als Nachfolger von Daniel Reuß (Büdingen) neuer technischer Beirat im Vorstand. Komplettiert wird das Vorstandsteam durch Hans-Jörg Vogler (Biebergemünd) der die Nachfolge von Christoph Krüger (Gründau) als Schriftführer antritt. Alle neuen Vorstandmitglieder wurden mit sehr breiter Mehrheit von der Mitgliederversammlung in ihre Ämter gewählt. gn

Noch keine Bewertungen vorhanden