Arbeiten rund um das Schloss gehen weiter

Rund um das Wächtersbacher Schloss werden temporär Flächen befestigt. Foto: Stadt Wächtersbach

Wächtersbach – Rege Bautätigkeiten begleiten auch weiterhin das Umfeld des Wächtersbacher Schlosses. Die Pflasterarbeiten am Gebäudesockel sind fertiggestellt.

Rund um das Gebäude werden temporär in der nächsten Zeit Flächen befestigt. Diese Maßnahmen sind notwendig, um die Funktionalität auch bei nasser Witterung sicherzustellen und dem Restaurant eine entsprechende Außenfläche zu gewährleisten. So werden grobe Schotterteilflächen durch „Bessunger Kies“ ersetzt. Die bestehende Asphaltfläche wird in Richtung Restaurant-Eingang erweitert und es wird eine Muster-Test-Fläche für einen möglichen Endzustand angelegt. Zwischen Marstall und Rentkammer soll eine Sichtbarriere zum Schlosshof geschaffen werden. Der Sichtschutz soll quer über den Hofbereich in Blickrichtung vom Schloss auf den „Querriegel“ erfolgen. Der abgetrennte, dahinterliegende Bereich stellt das Baufeld für künftige Baumaßnahmen im Hoch- und Tiefbau für das Schlossumfeld dar.

Wichtig ist hierbei, dass die Herstellung der Oberflächen ein Provisorium darstellen. Das spätere Parkpflegewerk wird durch eine umfangreiche Planung und Umsetzung noch Zeit in Anspruch nehmen und wird gemeinsam mit den Bürger*innen, die sich im Arbeitskreis „Schlosspark“ vom Stadtumbau befinden, dem „Förderverein Schloss und Park“ und in Abstimmung mit den zuständigen Denkmalschutz-Behörden abgestimmt.

gn

Noch keine Bewertungen vorhanden